Mein Profil

Den Menschen annehmend und gleichzeitig immer mit kritischem Blick „von außen“. Klientenzentriert, dabei immer auch lösungs- und ressourcenorientiert. Das ganze System im Blick haben, Kontext und Gesellschaft mitdenken, aber die einzelne Person nie aus dem Fokus verlieren.

So sehen meine Grundsätze in der Arbeit als systemischer Supervisor und Coach aus.

Sei es in der längerfristigen Begleitung in Form einer Supervision oder im Rahmen eines kürzer angelegten, auf ein bestimmtes Ziel fokussierten Coachingprozesses: Ich unterstütze und berate Sie gerne – immer professionell, aber ohne dabei das Menschliche zu vernachlässigen.

Praxisnähe liegt mir hierbei besonders am Herzen. Ich habe während meiner beruflichen Laufbahn selber in verschiedenen Bereichen praktische Erfahrungen sammeln dürfen. Unter anderem war ich in der Jugendarbeit im sogenannten „sozialen Brennpunkt“ tätig, habe lange Jahre im Bereich Hilfen zur Erziehung und mit Menschen mit Behinderung gearbeitet. In den letzten Jahren erweiterten sich die Themen meiner psychosozialen Beratungspraxis dann unter anderem durch den Bereich (queere) sexuelle Gesundheit, HIV und STI Prävention und Beratung zu Substanzkonsum.

Zusätzlich zu meinen akademischen Ausbildungen (Diplom-Pädagoge sowie Master of Gender Studies) und diversen Fort- und Weiterbildungen zu Beratung und Coaching, die ich über die Jahre durchlaufen habe (u.a. als Systemischer Coach, K.I.S.S. Trainer und die Ausbildung im Motivational Interviewing [M.I.]), befinde ich mich momentan in der Zertifizierung für die Deutsche Gesellschaft für Supervision (DGSv).